Schwarzlichtkunst 2018

- ein ganz besonderes Kunstprojekt im Jahrgang 3/4 –

Es ist kurz nach 11 Uhr an einem „ganz normalen“ Donnerstag. Die Klasse von Frau Kohlmann hat gerade Kunstunterricht. Alle Kinder sind im Theaterraum, arbeiten auf dem Fußboden und entwerfen auf großen DIN A2 Papieren ihre Masken für die anstehende Monatsfeier im März.

 

Da klopft es an der Tür und unsere Sekretärin Frau Schmidt kommt rein:

 

 

 

„Huch, was ist denn hier los?“ ist ihr erster Satz.

 

 

Die Kinder sind so bei der Arbeit, dass sie gar nicht mitbekommen haben, das Frau Schmidt den Raum betreten hat.

 

 

 „Ich suche Lilli“, ist ihr zweiter Satz.

 

 

Keine Reaktion!

 

 

„Lilli? Warum ist es hier denn so dunkel?“

 

 

Da Lilli nicht antwortet (auch sie arbeitet ganz vertieft), führe ich Frau Schmidt quer durch den rabenschwarzen Raum zu dem Mädchen.

 

 

Frau Schmidt ist irritiert und gleichzeitig fasziniert.

„Unterricht im Dunkeln? Das ist ja verrückt….!“

 

 

Die Kinder haben sie jetzt endlich auch bemerkt und klären sie auf.

 

„Mensch, Frau Schmidt. Wir machen doch Schwarzlichtkunst und entwerfen die Kostüme und Masken für unsere Monatsfeier. Wir müssen im Dunkeln arbeiten, sonst sehen wir doch die Farben nicht richtig. “

 

 

 

 

Ist doch ganz logisch, oder? :-)

 

 

 

 

Die ersten Proben haben begonnen...

Alle Masken und Kostüme sind nun fertig.

Die Coreografie steht!

 

 

Nun wird geprobt für den großen Auftritt....

Und wer jetzt neugierig geworden ist und wissen will,

was es mit der "Schwarzlichtkunst" und den Masken auf sich hat,

sollte unbedingt

zu unserer nächsten Monatsfeier am 16. März

kommen!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Bühnenbaumeister Finley freut sich schon auf die Vorstellung und zahlreiche Gäste! :-)