UPDATE 49 vom 19.02.2021

SchuleigenerHygieneplan ab 22.02.2021.pd
Adobe Acrobat Dokument 120.0 KB

UPDATE 48 vom 16.02.2021

 

LIebe Eltern,

  

mit diesem Schreiben möchte ich Sie über die geplante Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab dem 22.02.2021 in Form eines Wechselunterrichts informieren.

 

- Ab dem 22.02.2021 werden die Klassen in zwei Hälften getrennt. Das heißt es wird eine Gruppe A und eine Gruppe B geben, die sich täglich abwechseln. Eine Gruppe ist in der Schule und die andere Gruppe zuhause. Die Gruppeneinteilung geht Ihnen heute über Ihre Klassenlehrerinnen per E-Mail zu. Sie erfolgte aus organisatorischen und pädagogischen Gründen. Wie bereits im letzten Frühjahr geschehen, haben wir auch dieses Mal versucht, Geschwisterkinder am selben Tag zu beschulen. Der Plan gilt vorbehaltlich der weiteren Entscheidungen des Kultusministeriums bis auf Weiteres.

 

- Die Flexklassen werden von der 1. - 4. Stunde Unterricht haben und die 3. und 4. Klasse von der 1. – 5. Stunde. Die Lernzeit entfällt in diesem Zeitraum. In allen Gruppen werden die Kinder von den bisherigen Fach- bzw. Klassenlehrern in den Fächern Mathematik, Deutsch, und Sachunterricht sowie Englisch ab der 3. Klasse unterrichtet. Der Präsenzunterricht wird sich mit Zeiten des häuslichen Lernens abwechseln.

 

- Die Kinder können ab 7.45 Uhr in die Schule kommen, müssen aber sofort und mit entsprechendem Abstand zu ihren festen Plätzen gehen. Im Flur gibt es bereits Hygienespender und die Lehrkräfte achten auf einzelnes Eintreten der Kinder. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder möglichst nicht vor 07:45 Uhr in die Schule kommen, um Warteansammlungen zu vermeiden. Weiterhin sollten die Kinder nicht in den gewohnten Laufgruppen, sondern einzeln zur Schule laufen.

 

- Die Kinder werden nacheinander in die Pausen geschickt und nacheinander auch wieder in das Gebäude geholt. Die Pausenzeiten haben wir individuell in den Lerngruppen organisiert, um Abstand zu wahren und den Kindern zu ermöglichen in der Pause keine Maske tragen zu müssen.

 

- In allen Räumen gibt es Seifenspender, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel, aber kein warmes Wasser.

 

- In den Klassenräumen haben die Klassenlehrer die Anordnung der Tische gemäß der Abstandsregelung geändert. Gruppen- und Partnerarbeiten sowie die gewohnten Sitzkreise auf den Bänken werden nicht stattfinden.

 

- Schülerinnen und Schüler, die für die Betreuung des Landkreises angemeldet sind, können an den Präsenzunterrichtstagen dieses Angebot in Anspruch nehmen. Bitte teilen Sie mir möglichst zeitnah über das beigefügte Formular, welches Sie auch auf der Homepage finden, mit, ob und wie lange Ihr Kind in die Betreuung des Landkreises gehen wird.

 

- Ab dem 22.02. wird für Grundschulkinder auch im Unterricht eine Maskenpflicht bestehen. Medizinische Masken werden empfohlen, sind aber nicht verpflichtend. Nicht zugelassen sind alle Formen von Visieren oder Schals. Die Masken müssen mindestens täglich gewechselt werden.

Ausgenommen von der Maskenpflicht ist die erste große Pause, in welcher die Gruppen getrennt auf den Pausenhof gehen. Zudem wird es in den Klassenräumen alle 30 Minuten eine Maskenpause geben.

 

- Wir möchten Sie dringend bitten, Ihren Kindern Wechselmasken mit in die Schule zu geben, welche in der Box „eingelagert“ werden können. Es kommt sehr häufig vor, dass Kinder ihre Maske verlieren, vergessen haben oder diese durchnässt ist. Daher ist es wichtig, dass immer zwei oder drei Masken Ihres Kindes in der Schule zum Wechseln vorhanden sind, besonders jetzt, wenn diese dauerhaft getragen werden müssen.

 

- Sollte Ihr Kind aus schwerwiegenden medizinischen Gründen nicht in der Lage sein, dauerhaft eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, so benötigen wir von Ihrem Kinder- oder Hausarzt ein entsprechendes Attest. Dieses Attest ist drei Monate gültig.

 

- Ab der Aufnahme des Wechselunterrichts können wir Klassenarbeiten, Tests etc. geschrieben werden. Diese werden rechtzeitig angekündigt.

 

- An den Tagen, an denen kein Unterricht für Ihr Kind stattfindet, werden wir eine Notbetreuung im Rahmen des Stundenplans durchführen. Auf der Schulhomepage finden Sie die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Notbetreuung sowie das Formular zur Anmeldung. Die Teilnahme an der Notbetreuung sollte wirklich nur im äußersten Notfall erfolgen, da wir bei einer zu großen Schülerzahl nicht mehr in der Lage sind, die Hygieneregeln durchzuführen. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Betreuungsgemeinschaften!

 

Bitte geben Sie Ihren Kindern ALLE Arbeitsmaterialien mit in die Schule. Da die Kinder Schreibmaterialien nicht untereinander austauschen sollen, benötigen sie auch Schere und Kleber.

 

Liebe Eltern, die in diesem Brief übermittelten Informationen sind nicht abschließend und werden fortlaufend überarbeitet und ergänzt. Bitte sprechen sie mit Ihren Kindern über die Hygieneregelungen vor Schulbeginn. Die Klassenlehrerinnen werden dies ab 22.02.2021 auch im Gruppenverbund thematisieren.

Sollten Sie noch Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerinnen.

Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis – bitte bleiben Sie gesund!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Antje Dietz

Anmeldeformular für die Betreuung des Landkreises im Wechselmodell
Formular Anmeldung Betreuung Wechselmode
Adobe Acrobat Dokument 118.1 KB
Bescheinigung über die Berechtigung zur Teilnahme an der Notbetreuung
Arbeitgeberbescheinigung Notbetreuung (
Adobe Acrobat Dokument 12.9 KB

UPDATE 47 vom 12.02.2021

 

 Liebe Eltern,

 

ab Montag, den 22.02.2021 werden wir in den Wechselunterricht starten.

 

Dies bedeutet, dass Ihr Kind immer abwechselnd einen Tag am Präsenzunterricht in der Schule und einen Tag am Distanzunterricht zu Hause teilnimmt. Sie werden am Dienstag, den 16.02.2021 darüber informiert, an welchen Tagen der Präsenzunterricht für Ihr Kind stattfindet. 

 

Der aktuelle Hygieneplan sieht nun auch eine Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab 6 Jahren während des gesamten Schultages vor. Außerdem gilt das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern auch im Unterricht.

 

 

Für die Tage mit Distanzunterricht bieten wir eine Notbetreuung im Rahmen der normalen Schulzeit an. Bitte geben Sie die Anmeldung zur Notbetreuung bis Donnerstag, den 18.02.2021 ab!

Zur Teilnahme  an der Notbetreuung berechtigt sind Kinder, wenn:

  • eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann (z.B. beide Eltern arbeiten). Dies muss durch eine Bescheinigung des Arbeitgebers (s.o.) nachgewiesen werden.
  • eine Betreuung durch das Jugendamt angeordnet wurde.
  • Anspruch auf sonderpädagogische Förderung besteht, die eine besondere Betreuung erfordert.
  • ohne die Betreuung im Einzelfall für Eltern und Kinder eine besondere Härte entstünde, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch allgemein entstehenden Hörten abhebt.

Die Anmeldung für die Notbetreuung findet über die Klassenleitung Ihres Kindes statt. Die Bescheinigung des Arbeitgebers geben Sie bitte spätestens am ersten Tag der Notbetreuung ab.

 

 

Sollten Sie Ihren Anspruch auf Kinderkrankengeld geltend machen wollen, informieren Sie bitte die Klassenleitung Ihres Kindes. Sie bekommen dann eine Bescheinigung von der Schule, dass Sie Ihr Kind zu Hause betreut haben. Wichtig ist, dass Sie uns den Zeitraum nennen, für den Sie das Kinderkrankengeld beantragen möchten.

 

Ich bitte Sie als Eltern weiterhin eindringlich, das Schulgelände nur in dringenden Fällen und nur nach vorheriger Anmeldung zu betreten! In diesem Fall gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln für Sie. Zum Abholen verabreden Sie sich bitte mir Ihren Kindern am Schultor.

 

WICHTIG: Sollte Ihr Kind Krankheitssymprome haben, die auf eine COVID-19-Infektion hinweisen, lassen Sie es bitte unbedingt zuhause.

 

Sollten Krankheitssymptome im Laufe des Schultags auftreten, müssen Sie Ihr Kind unverzüglich von der Schule abholen. Bitte beachten Sie dazu das Formular "Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen"!

Ministerschreiben an Eltern und Erziehungsberechtigte
Ministerschreiben an Eltern_Maßnahmen ab
Adobe Acrobat Dokument 126.7 KB
Hygieneplan 7.0
Arbeitgeberbescheinigung Notbetreuung.p
Adobe Acrobat Dokument 12.9 KB
Hygieneplan7.0 Anlage1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 320.6 KB
Hygieneplan7.0 Anlage2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 359.3 KB
Hygieneplan7.0 Anlage3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.3 KB
Umgang mit Krankheits- und Erkältungssym
Adobe Acrobat Dokument 499.6 KB
Arbeitgeberbescheinigung Notbetreuung.p
Adobe Acrobat Dokument 12.9 KB
Merkblatt-Infektionsschutz-Quarantaene.p
Adobe Acrobat Dokument 442.4 KB
02_corona-einrichtungsschutzverordnung_s
Adobe Acrobat Dokument 359.1 KB

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, in den u.a. Schreiben finden Sie weitere Informationen zum Umgang mit Videokonferenzen.

Einsatz von digitalen Medien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 KB
Elternschreiben_Videokonferenzen
Adobe Acrobat Dokument 136.7 KB

Abrechnung Mittagessen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

die Kosten für die Mittagsverpflegung werden nicht wie üblich zum 15.02. eingezogen. Am 25.02. wird nach tatsächlich angefallenen Mittagessen abgebucht.

UPDATE 45 vom 22.01.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

das Aussetzen der Präsenzpflicht wird bis zum 14.02.2021 verlängert.

 

Dabei gilt weiterhin der Grundsatz, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler von zu Hause am Distanzunterricht teilnehmen und nur dann in die Schule gehen sollen, wenn es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Kinder zu Hause zu betreuen.

 

Wir bitten Sie, Änderungen bis spätestens Freitagmorgen mit Wirkung zur neuen Schulwoche der Klassenleitung Ihres Kindes mitzuteilen. Treffen Sie Ihre Entscheidung bitte ausschließlich unter Betreuungsaspekten. Alle Kinder, ob nun zu Hause im Distanzunterricht oder vor Ort in der Schule, erhalten dieselben Unterrichtsinhalte. Es werden keine Klassenarbeiten in diesem Zeitraum geschrieben.

 

Sollten Sie Ihren Anspruch auf Kinderkrankengeld geltend machen wollen, informieren Sie bitte die Klassenleitung Ihres Kindes. Sie bekommen dann eine Bescheinigung von der Schule, dass Sie Ihr Kind zu Hause betreut haben. Wichtig ist, dass Sie uns den Zeitraum nennen, für den Sie das Kinderkrankengeld beantragen möchten.

 

 

Für die Zeugnisausgabe (Jahrgänge 3 und 4) am Freitag, den 29.01. haben wir folgende Regelung getroffen:

- Die Zeugnisse der Erdmännchen können am 29.01.2021 im Zeitraum von 08:00 - 09:30 Uhr abgeholt werden; die Zeugnisse der Bienen im Zeitraum von 09:30 - 11:00 Uhr. Aus Gründen des Datenschutzes dürfen wir die Zeugnisse NICHT anderen Kindern mitgeben. Sollten Sie es am 29.01.2021 nicht schaffen, das Zeugnis abzuholen, so vereinbaren Sie bitte einen Termin ab dem 02.02.2021 mit der Klassenlehrerin.

 

Ebenso bekommen die Eltern der Viertklässler das Formular zur Anmeldung auf der weiterführenden Schule. Das Beratungsgespräch für die weiterführenden Schulen sollen nach Möglichkeit telefonisch geführt werden.

 

Wenn es das Infektionsgeschehen zulässt ist geplant, dass ab dem 15.02.2021 die Jahrgangsstufen 1-6 in den Wechselunterricht gehen. Ich werde Sie möglichst zeitnah darüber informieren, wie wir dies an unserer Schule umsetzen werden. Parallel dazu wird in jedem Fall eine Notbetreuung eingerichtet werden.

 

Weiterhin ist geplant, dass möglichst früh im März alle Grundschulkinder wieder in den täglichen Präsenzunterricht im eingeschränkten Regelbetrieb zurückkehren werden.

  

WICHTIG: Sollte Ihr Kind Krankheitssymptome haben, die auf eine COVID-19-Infektion hinweisen, lassen Sie es bitte unbedingt zuhause.

 

Sollten Krankheitssymptome im Laufe des Schultags auftreten, müssen Sie Ihr Kind unverzüglich von der Schule abholen. Bitte beachten Sie dazu das Formular "Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen" unten im Downloadbereich!

Da nicht alle Personen mit einer entsprechenden Symptomatik getestet werden können, wird gebeten, dass Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und weiteres Personal mit Erkrankungen, welche die Atemwege betreffen, nach Möglichkeit für mindestes 5 Tage zu Hause bleiben und erst die Schule wieder besuchen, wenn sie 48 Stunden symptomfrei waren.

 

 

Seit dem 01.12. ist das Betretungsverbot für Geschwisterkinder unter 12 Jahren nach einer angeordneten Absonderung durch das Gesundheitsamt (z.B. ein Jahrgang der weiterführenden Schule bleibt zu Hause) aufgehoben.

 

Ihnen herzliche Grüße - bitte bleiben Sie gesund

 

Antje Dietz

(Rektorin)

Elternschreiben vom 21. Januar 2021 (1).
Adobe Acrobat Dokument 174.3 KB

UPDATE 44 vom 07.01.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

 sicherlich haben Sie aus dem Medien bereits erfahren, dass die hessische Landesregierung heute das weitere Vorgehen in Bezug auf die Beschulung Ihrer Kinder festgelegt hat. Folgende Regelungen gelten ab Montag, den 11.01.2021 bis zum 31.01.2021:

  • Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. Das heißt, Ihr Kind kann in die Schule kommen, muss aber nicht. 
  • Im Sinne einer Kontaktreduzierung sollen Schülerinnen und Schüler, wann immer möglich, zu Hause betreut werden.
  • Im „Distanzunterricht“ zu Hause erhalten die Kinder den gleichen Lerninhalt wie in der Schule.

Wir benötigen von allen Eltern eine Rückmeldung bis Samstag, den 09.01.2021–13.00 Uhr. Teilen Sie bitte der Klassenlehrkraft per Email mit, ob Ihr Kind zu Hause betreut wird oder ob es in die Schule kommen muss. Sollte Ihr Kind (sofern angemeldet) auch die Nachmittagsbetreuung besuchen müssen, teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit.

Bitte entscheiden Sie sich - so weit möglich - für eine vollständige Betreuung der Kinder zu Hause oder für einen vollständigen Schulbesuch. Eine tageweise Teilnahme am Schulbesuch oder eine tageweise Betreuung zu Hause sind nicht vorgesehen, auch wenn Sie sich im Verlauf der 3 Wochen noch umentscheiden können. Damit soll eine größtmögliche Konstanz der Schülergruppen gewährleistet werden.

Sollten sich Ihre persönlichen Voraussetzungen im Laufe des Monats ändern, bleibt Ihnen weiterhin die Möglichkeit erhalten, Ihr Kind für den Präsenzunterricht anzumelden oder aber auch vom Präsenzunterricht abzumelden. In diesem Fall bitte ich diese Entscheidung bis spätestens Freitagmorgen (9.00 Uhr) mit Wirkung zur neuen Schulwoche schriftlich mitzuteilen.

Treffen Sie Ihre Entscheidung bitte ausschließlich unter Betreuungsaspekten. Alle Schülerinnen und Schüler, ob nun zu Hause im Distanzunterricht oder vor Ort in der Schule, erhalten dieselben Unterrichtsinhalte. Von Klassenarbeiten oder Tests wird selbstverständlich abgesehen. Die Notengebung für die Jahrgänge 3 und 4 orientiert sich an der Zeit bis zum 16. Dezember 2020.

 

Die Arbeitspläne finden Sie ab Montag, 11.01.2021 wieder in den geschlossenen Bereichen der entsprechenden Klassen beziehungsweise Jahrgänge auf unserer Homepage. Die Kolleginnen werden sich im Laufe der Woche bei allen Kindern zunächst telefonisch melden, um Fragen zu den Materialien oder ähnliches zu klären.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Antje Dietz

(Rektorin)

Elternschreiben vom 06.01.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.2 KB