Besuch vom Hühnerzüchter

 

Am 15. März bekamen die Kinder der dritten und vierten Klasse Besuch von Herrn Andreas Wrobel, dem 1. Vorsitzenden des Rassegeflügel-Zuchtvereins Udenhausen. Zunächst kamen die Kinder in den Theaterraum und sahen nur eine große Kiste aus der komische Geräusche kamen. Herr Wrobel erklärte, wie sich ein Küken im Ei entwickelt. Er hatte sogar verschiedene Hühnereier – braune, cremefarbene, weiße, große und kleine -, ein Wachtelei und ein Entenei dabei. Die Kinder lauschten dem tollen und informativen Vortrag und konnten all ihre Fragen stellen. Dann lüftete der Hühner-Experte endlich das Geheimnis der großen Kiste: Er hatte vier von seinen Rassehühnern dabei, darunter den grauen Erwin und die schwarz-weiß-gepunktete Tante Lilly. Die Kinder konnten die flauschigen Hühner streicheln und sogar in den Arm nehmen. Tante Lilly war ein bisschen wild und ließ so sogar einige Flaumfedern da – die Hähne ließen noch andere, nicht so nette Dinge dort. =) Ein weiteres Highlight war, dass Herr Wrobel mit einer speziellen Lampe in all unsere Eier leuchten konnte, die wir zurzeit mit einer Brutmaschine ausbrüten. Von den etwa 40 Eiern sind 23 befruchtet! Die kleinen Küken haben schon einen Schnabel und Gliedmaßen. Einige haben sich sogar in ihrem Ei bewegt. Nun warten wir ganz gespannt auf den Schlupf!

 

Vielen lieben Dank für den tollen Vormittag, Herr Wrobel!