Entdeckungsreise in den Weltgarten Witzenhausen

Partner bei der Durchführung:


An einem kalten Februartag  unternahmen die Kinder der Eulen- und Igelklasse einen Ausflug in das Tropenhaus der Universität Witzenhausen. Alle waren sehr gespannt, was uns dort unter dem Motto „Limonadenbaum“ wohl  erwarten würde. Vielleicht ein Baum, aus dem die Limonade sprudelt oder an dem Limonadenpflanzen wachsen ?

Nachdem wir von einem  Mitarbeiter der Universität erfuhren, was die Tropen sind, und wo es sie überall auf der Welt gibt, betraten wir die großen Gewächshäuser. Wir staunten nicht schlecht über die Vielzahl an Pflanzen, Früchten und dem Meer an Grüntönen, was wir dort entdeckten. Mit Zettel und Stift machten sich die Kinder dann in Kleingruppen auf den Weg, die tropischen Pflanzen zu erkunden.

Dabei entdeckten wir, dass Bananenblätter riesig sind, Zitronenblüten herrlich duften und Ananas nicht an Bäumen, sondern an niedrigen Büschen wachsen. Jedes Kind pflanzte auch noch einen Papayasamen ein, den es mit nach Hause nehmen konnte. Mal sehen, wer wohl die ersten Früchte ernten wird.

Zum Abschluss wurde natürlich auch das Rätsel um den Limonadenbaum gelöst.  Hättet ihr es gewusst?  Wir wissen es jetzt.  In der Limonade ist der Saft von ganz vielen Früchten.

Inmitten der tropischen Vegetation und von Wärme umgeben, hatten wir fast vergessen, dass wir auf den Sommer noch etwas warten müssen.

Ausflug in die Tropen

 

Am 12. Februar begab sich die Kombiklasse 3/4 der Geschwister-Scholl- Schule Rothwesten auf "große Reise" und besuchte das Tropengewächshaus im WeltGarten Witzenhausen.

Dort gab es nicht nur viele tropische Pflanzen wie Bananen, Chilis oder Kakaobohnen zu sehen, sondern auch viel zu entdecken und zu lernen.

In Workshops begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg, um mit allen Sinnen zu lernen, wie einzelne Rohstoffe wachsen und anschließend zu ihnen bekannten, alltäglichen Dingen verarbeitet werden: "Wie wird aus der an sich bitteren Kakaobohne süße Schokolade? Wie wird aus einer Baumwollpflanze Kleidung?..." Hierbei durften die Kinder die Rohstoffe ganzheitlich durch Fühlen, Riechen oder auch Schmecken entdecken.

Am frühen Nachmittag wurde die Heimreise nach einem spannenden und lehrreichen Besuch, der bei den Schülerinnen und Schülern viel Eindruck hinterließ, angetreten.

Die Busfahrten und die Teilnahme an den Workshops der Rothwestener Schülerinnen und Schüler der Flex-Klassen und der Kombiklasse 3 / 4 im Weltgarten Witzenhausen wurden durch finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ermöglicht.